Canon EOS C300 II Nahaufnahme

Canon EOS C300 Mark II – Review

Mitte August wurde die neue 4K- Filmkamera EOS C300 Mark II im Hause Teltec vorgestellt. In den Vorträgen wurde der innovative Canon Camcorder mit allen wichtigen Kennzahlen und Features, wie etwa dem bahnbrechenden AF-Systems Dual Pixel Autofokus oder dem herausragenden Dynamikumfang von 15 Blendenstufen, präsentiert. Dabei wurde den Teilnehmern der Hands On-Veranstaltung auch die Möglichkeit geboten, die verschiedenen Funktionen der Filmkamera sowie weitere Produkte von Canon (XC10, XF205, RC-V100, Linsen etc.) zu testen.

Die konkurrenzlose Dual CMOS Autofokus-Technologie, Alleinstellungsmerkmal und nur eines der Highlights dieser Kamera, wird die Arbeitsweise in vielen Bereichen der professionellen Videoproduktion von Grund auf verändern, so Martin Bilic, Key Account Manager von Canon Deutschland zu der neuen Canon EOS C300 Mark II.

Im Gegensatz zum Vorgängermodell EOS C300, bietet die noch robustere EOS C300 Mark II mit dem Dual DIGIC DV5 Prozessor eine deutlich verbesserte Signalverarbeitung.

Des Weiteren tragen professionelle Codecs sowie die Möglichkeit zur Aufzeichnung auf die interne Speicherkarte von 4K-Filmmaterial in 10 Bit (4:2:2) mit bis zu 410 Mbps oder alternativ 2K-/Full-HD-Material in 10/12 Bit (4:4:4), zum Erfolg der Kamera bei.

Canon Deutschland: Die auf Grundlage von User Feedback verbesserten Funktionen und Eigenschaften, welche sich in allen Details wiederspiegeln, machen die C300 Mark II zum besten und leistungsfähigsten Camcorder aus dem Hause Canon, den es jemals gab.

Enthusiast (Tours) / CC BY 3.0

EOS C300 Mark II – Hauptleistungsmerkmale:

Zu den  Hauptleistungsmerkmalen der Canon EOS C300 Mark II zählt die Möglichkeit der internen 4K-Aufzeichnung in hoher Bitrate sowie der externen 4K-RAW-Aufzeichnung. Auch der große Dynamikumfang von 15 Blendenstufen spricht für den Erfolg der Kamera und eignet sich ideal für die Postproduktion. Herausragend sind hier außerdem zahlreiche Automatikfunktionen für die mühelose Bedienung durch unabhängige Ein-Mann-Teams sowie die Erzielung von Low-Light-Aufnahmen mit geringem Bildrauschen durch den von Canon neu entwickelten Super-35-mm CMOS-Sensor und einen erweiterten ISO-Bereich bis ISO 102.400.